Die Geschichte einer Idee

Bressan LabiumDie Inspiration:
Barocke Flötenbaukunst

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts war London eines der führenden Zentren des Blockflötenbaus in Europa. Vor allem die Instrumente von P. I. Bressan erlangten mit ihrem ungemein reichen und vielseitigen Klang für damalige Verhältnisse Weltruhm. Noch heute gelten seine Instrumente als die kunstvollsten und interessantesten Blockflöten der Welt.

Doppelloch

 

Die Idee: eine Blockflöte für zeitgemäße Ansprüche

Blockflötenspieler brauchen heutzutage ein Instrument, das neben einem reichen und wandlungsfähigen Klangbild auch in extremen Lagen leicht und sicher anspricht, ausgeglichen gestimmt ist und auch großen Belastungen ohne Klangverlust standhält.

 

Die Verwirklichung: BRESSAN by BLEZINGER

Stephan Blezingers fundierte Kenntnisse der Instrumente von P. I. Bressan und seine jahrzehntelange Erfahrung im Bau von rein handwerklich gearbeiteten Blockflöten liefern die Grundlage.

Die derzeit modernsten, hochpräzisen Holzbearbeitungstechniken und intensive Forschungen auf dem Gebiet der Materialbehandlung verbinden sich mit einer aufwendigen handwerklichen Bearbeitung jedes einzelnen Instruments, genau wie bei einer komplett handgefertigten Blockflöte.

Das Ergebnis sind Flöten für höchste musikalische Ansprüche, warm, brillant und modulationsfähig, die mit ihrer sicheren Ansprache und präzisen Stimmung wirklich leicht spielbar sind und auch großen Belastungen mühelos standhalten. Und – was nicht zuletzt wichtig ist, die zu einem überraschend günstigen Preis angeboten werden können.